Europacup Bat Yam Ergebnis, Israel

Europacup Bat Yam 2013

Gegen halb 11 wurde der 1. Europacup über 5km beendet. Wetterbedingt wurde der Start nicht nur mehrmals verschoben, zuletzt wurde das Rennen dann auf 5km verkürzt. Wegen zu starkem Nebel hätte man sonst die Bojen auf einer Geraden von 650m nicht sehen können, sogar die umliegenden Gebäude waren nicht mehr zu erkennen.

 

 

Der Start erfolgte dann um 9:30 bei den Männern und 10min später bei den Frauen. Die Runde wurde auf 1km verkürzt, sodass zweimal eine lange Gerade von 450m und zweimal nur 25m zu bewältigen waren.

Schon vor Beginn war klar, die Jungs werden uns irgendwann überrunden, nur wann genau war die Frage und darauf musste man vorbereitet sein, denn es hieß das Tempo möglichst lange mitschwimmen zu können. Mein Start war ganz gut und das Feld war mit 19 Starterinnen sehr übersichtlich, doch die Jungs kamen nach 1,5km von hinten und schwammen mitten durch das Frauenfeld. Ich habe mir schnell die Füße meines Vereinskameraden Sören Meißner geschnappt, konnte diese Position aber nicht lange halten und ziemlich schnell waren die einzelnen Schwimmer nicht mehr zu unterscheiden.

Ab hier war unklar, wie viele vor mir sind. Die letzten 2,5km schwamm ich dann vorne im 2. Feld, gegen Ende neben Patricia-Lucia Wartenberg und der Russin Aleksandra Sokolova, wo ich knapp im Endspurt gegen Patricia-Lucia verlor. Mit der Gruppe der Jungs konnten zwei Ungarinnen mithalten, unter ihnen die Olympiasiegerin über 10km, Eva Ristov. Ich belegte den 4. Platz, habe mein Ziel unter die ersten Drei zu kommen knapp verpasst. Da ich in letzter Zeit aufgrund von Schulterschmerzen weniger trainieren konnte, bin ich guter Dinge bis zu den deutschen Meisterschaften in Duisburg wieder in Topform zu kommen, um mein Ziel, die WM-Qualifikation zu schaffen. 

 

Bericht zum Europacup auf swim.de

 


Zurück