WM Barcelona 2013, 10km

Deutsche Freiwasser Meisterschaften Duisburg 2013

Nach wochenlanger Aufregung war es nun, am Dienstag den 23.Juli 2013, endlich so weit, mein erster Wettkampftag bei den Weltmeisterschaften in Barcelona.

 

Mit einem Countdown wurden die Sekunden bis zum Start der 10km Freiwasserstrecke um 12:00 runtergezählt, bei dem die zwei besten Schwimmerinnen jedes Landes und insgesamt 53 auf dem Startpontoon standen und zitterten bis das Startsignal ertönte. Dann hieß es ab ins Hafenbecken von Port Vell und für das kämpfen, für das man die ganze Zeit trainiert hat, den Erfolg.

 

Auf den vier Runden mit jeweils 2,5km mussten ganze acht Bojen umrundet werden und zusätzlich musste noch auf ebenfalls acht Orientierungsbojen geachtet werden, was zur Folge hatte, dass das Tempo sehr oft wechselte. Vor den Bojen wurde es so langsam, dass das Starterfeld zusammengedrängt wurde und man statt nebeneinander aufeinander geschwommen ist. So hat man auch sehr viel Schläge und Tritte abbekommen und konnte nur schwer das Tempo steigern. Dies ging erst eine Weile nach der Boje wieder, wenn man ein Wenig Platz gefunden hat, dann ging es ab mit einem Sprint bis kurz vor der nächste Boje. Nach der ersten Runde lag ich an Platz 19 und arbeitete mich langsam an Platz 14 vor.

 

Allerdings habe ich das mit der Verpflegung noch nicht so richtig raus und verlor deshalb wieder über zehn Plätze, wovon ich innerhalb von knapp 4km leider nur um die fünf wieder gut machen konnte, bevor es dann zum Finish auf die letzten 460m ging. Hier konnte ich noch vier weitere einholen, da sich das Gedränge auf der langen Geraden löste, und schlug schließlich zeitgleich mit Platz 13 und 14 an.

 

Nach der Auswertung per Photofinish wurde ich dann 15. direkt nach der Titelverteidigerin Kery-Anne Payne und zwei Sekunden hinter der Olympiasiegerin. Mit diesem Platz bin ich eigentlich sehr zufrieden, da ich vorher nicht mal mit einem unter den Top 20 gerechnet hätte und auch der Abstand von gerade mal 6 Sekunden zur Siegerin ist sehr wenig. Und wenn ich das mit der Verpflegung noch ein bisschen übe, bin ich guter Dinge für nächstes Mal eine bessere Platzierung rausholen zu können.

 

Ergebnis der 10km

 

 tl_files/svenja_zihsler/images/wm_barcelona_13/BCN2013_2tintas.jpgtl_files/svenja_zihsler/images/wm_barcelona_13/barcelona_strecke.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Bodo Zihsler

Fotos: Bastian Schorr

Zurück